Lyrical Dance
verantwortlich:

Lyrical Dance hat wenig mit dem zu tun, was man sich unter lyrischem Tanzen oder Ausdruckstanz im ersten Moment vorstellt, sondern dieser Tanzstil heißt so, weil man die Lyrics eines Liedes also den Songtext vertanzt. Dabei werden vor allem Balletttechniken, aber auch Modern Dance, Jazz und (einfache) Akrobatikelemente eingesetzt. Der Musikauswahl ist dabei keine Grenze gesetzt ? Pop, Rock, Balladen alles ist möglich und wir nehmen in den Kursen auch immer gerne Musikwünsche von euch entgegen.

Das Besondere am Lyrical Dance ist, dass es die ?steifen? Techniken vom Ballett mit einer sehr gefühlvollen Art zu Tanzen verbindet und man auch mal lockerlassen darf. Emotionen spielen hier eine große Rolle und dürfen beim Tanzen ausgedrückt werden. Das versuchen wir auch in die Choreos, die während des Kurses erarbeitet werden, einfließen zu lassen.

Voraussetzungen:

A: Es werden die grundlegenden Elemente aus dem Ballett und Modern/Jazz erlernt, aber auch hier erwarten euch schon kleine Choreos. Wenn ihr schon mal einen Ballett oder Modern/Jazz A-Kurs gemacht habt, habt ihr auf jeden Fall schon super Grundvoraussetzungen, aber auch ganz blutige Anfänger werden hier langsam an die wichtigsten Bewegungen herangeführt.

FA: Für dieses Niveau solltet ihr bereits 1-2 Jahre Tanzerfahrung (z.B. Ballett, Lyrical Dance, Jazz/Modern o.Ä.) haben, da die Grundschritte nicht mehr intensiv geübt, sondern meist vorausgesetzt werden. Die Choreos werden etwas anspruchsvoller und komplexer, sowie auf den Grundschritten aufbauend neue Sprünge, Drehungen und Bodenelemente gelernt.

F: Ihr habt schon ein paar Jahre Ballett oder Modern/Jazz Erfahrung und möchtet mal etwas Neues ausprobieren? Dann seid ihr hier genau richtig! Grundlegende Techniken wie z.B. Plies, Tendus, Grand Jetes und Piques sollten bekannt sein und es wird in den Choreos ein größerer Schwerpunkt auf Präzision und Ausdruck gelegt.

Mitzubringen: Sportbekleidung, Schläppchen oder Antirutschsocken, genug zu Trinken.

Obmensch: Lara Bätz

Stellvertretender Obmensch: Miriam Klauss
 

Du bist dir nicht sicher, ob die Sportart deinen Erwartungen entspricht? Über unsere neue Sportskala erfährst du, welche Anforderungen bei den Anfängerkursen der Sportart bestehen.

Ausdauer

Kraft

Anstrengung

Koordination

Körperkontakt

Die Angaben unserer Sportskala beziehen sich auf die Eigenheiten und Anforderungen von Anfängerkursen. Fortgeschrittenenkurse, Kursspecials, etc. können davon leicht abweichen. Auch bei einem prototypischen Kursformat treffen die Skalenwerte nicht immer zu 100 Prozent zu, aber für eine grobe Orientierung und erste Idee der Sportart können sie sehr hilfreich sein. Detaillierte Infos zu unserer Sportskala haben wir auf einer Übersichtsseite zusammengefasst.

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
311001FADi18:00-19:15USH GR06.02.-26.03.Miriam Klauss
20/ 28/ 35/ 43 €
20 EUR
für Studierende

28 EUR
für Beschäftigte

35 EUR
für Alumni

43 EUR
für Gäste
311002FDi19:15-20:30USH GR06.02.-26.03.Nele Zohren
20/ 28/ 35/ 43 €
20 EUR
für Studierende

28 EUR
für Beschäftigte

35 EUR
für Alumni

43 EUR
für Gäste
311003ADo20:15-21:30Leo 11.30408.02.-28.03.Natascha Nestler
20/ 28/ 35/ 43 €
20 EUR
für Studierende

28 EUR
für Beschäftigte

35 EUR
für Alumni

43 EUR
für Gäste